30. Juni. 2015

Holz, Glas und Papier – Tischlerei


Man sitzt oder isst darauf und man hängt seine Kleider hinein: Tischlereiprodukte wie Sessel, Tische oder Schränke gehören zu unserem Alltag. Tischler/innen stellen Möbel passgenau nach Plänen, eigenen Ideen oder Kundenwünschen her oder montieren Fertigteile wie z. B. Einbauküchen oder Einbauschränke. Mit verschiedensten Bearbeitungsmethoden erzeugen sie Maßmöbel und Kleinserien. Aber auch auf Baustellen sind sie zu finden, wenn sie Türen oder Fenster einbauen. Auch alte Schränke oder Vitrinen „möbeln“ die Holzspezialisten wieder auf.


Lehrzeit

3 Jahre


Lehrbetriebe

Tischlereibetriebe, Holz verarbeitende Industrie


Ausbildungsinhalte

  • Werkstücke (Möbel, Einrichtungen etc.) planen und entwerfen, Skizzen anfertigen und Pläne lesen
  • Materialien (Holzarten, Metalle, Kunststoffe etc.) auswählen und überprüfen und verarbeiten (Hobeln, Sägen, Bohren, Schleifen, Leimen usw.)
  • Furniere verarbeiten (das sind dünne Deckblätter aus wertvollem Holz, die z. B. auf Tischplatten oder Türblätter geklebt werden)
  • Hobel-, Schleif-, Sägemaschinen bedienen
  • Beschläge montieren, Oberflächen veredeln (z. B. durch Beizen, Bleichen, Lackieren oder Wachsen)

Offene Lehrstellen