Erfolgreich bewerben

Beim Schreiben deiner Bewerbung solltest du einige Dinge beachten. Hier findest du hilfreiche Tipps, damit es auch mit deiner Bewerbung klappt!

Bild: WKS

Basic Infos

Egal, ob du dich schriftlich oder per E-Mail bewirbst – der erste Eindruck zählt!

 

  • Deine Bewerbungsunterlagen sollten fehlerfrei sein: Bitte Freunde, Eltern oder Lehrer, sie mit dir durchzulesen.
  • Alle Daten müssen richtig und aktuell sein.
  • Mache von allen Dokumenten eine Kopie – gib die Originale nie aus der Hand.

 

Wenn du dich schriftlich bewirbst, ist eine Mappe praktisch. Beachte dabei folgende Anordnung:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Zeugniskopie (n)
  • Für MigrantInnen: Arbeitserlaubnis

 

Bewerbungen per E-Mail werden immer beliebter und erreichen sehr rasch ihr Ziel. Oft werden sie aber genauso rasch per Mausklick abgelehnt. Damit dir das nicht passiert, hier ein paar Tipps:

  • Du kannst deine E-Mail-Bewerbung genauso verfassen, wie die Bewerbung per Post.
  • Verzichte darauf, Zeugnisse und andere Dokumente einzuscannen, denn der Download kostet manchmal viel Zeit und der Empfänger verliert vielleicht das Interesse an deiner Bewerbung.
  • Biete stattdessen an, etwaige Dokumente per Post nachzureichen oder gleich zum Vorstellungsgespräch mitzubringen. Dein Lebenslauf muss aber IMMER dabei sein!
  • Never ever: Massenmails!  Wenn du deine Bewerbung an verschiedene Unternehmen sendest, unbedingt jede für sich!
  • Überprüfe regelmäßig deinen Posteingang.

 

Ein paar Tipps, wenn du deine Bewerbungsunterlagen auf dem Computer schreibst:
  • Verwende gängige Schriftarten wie Arial oder Times New Roman.
  • Schriftgrößen zwischen 10 – 12 pt.
  • Hebe wichtige Überschriften hervor.
  • Versuche, möglichst wenige Farben zu verwenden.

 

Bewerbungsschreiben

Du hast dich für einen Lehrberuf entschieden und bist nun auf der Suche nach einer Lehrstelle.

Jetzt ist es wichtig, dass du dich im Bewerbungsschreiben optimal präsentiert.

Der Personal- oder Ausbildungsleiter wird sich anhand deiner Bewerbung ein erstes Bild von dir machen und entscheiden, ob du für eine Lehrstelle in seinem Unternehmen in Frage kommst und ob er dich persönlich kennen lernen möchte.

 

Der Text soll kurz und verständlich sein, zugleich aber alle wichtigen Informationen enthalten. Gestalte das Schreiben übersichtlich (Ränder einhalten, Absätze machen).

Schreib,

  • wo du gelesen hast, dass das Unternehmen einen Lehrling sucht (z.B. Lehrstellenbörse, Inserat, Firmen-Homepage)
  • warum du dich für diese Lehrstelle bewirbst
  • warum gerade du die richtige Person für die Lehrstelle bist
  • welche Talente und Fähigkeiten du mitbringst

 

Lebenslauf

Was muss ein guter Lebenslauf beinhalten?

 

Deine persönlichen Daten:

  • Foto (Passfoto und KEIN Freizeitfoto)
  • Vor- und Familienname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail
  • Geburtsdatum, Geburtsort
  • Staatsbürgerschaft

 

Deinen Ausbildungsweg:

  • Grundschule bis zum Schulabschluss
  • Praktika, Schnuppertage und spezielle Kurse anführen, wenn du schon welche gemacht hast

Besondere Kenntnisse, Fähigkeiten und Interessen:

  • z.B.: Fremdsprachen, EDV-Kenntnisse, diverse Hobbies

Vorstellungsgespräch

Der erste Eindruck

 

Achte auf ein ordentliches, sauberes Outfit (Kleidung und Schuhe müssen zum beruflichen Umfeld passen) und ein gepflegtes Äußeres – auf ein gutes Benehmen sowieso!

Konkret: Handy aus und Kaugummi raus. Punkte mit Pünktlichkeit!

 

Zu spät zum ersten Treffen? Dann landest du wahrscheinlich gleich im Out! Dein zukünftiger Arbeitgeber denkt vielleicht: „Na, wenn das schon so anfängt, wird der/die wohl auch bei der Arbeit unzuverlässig und wenig engagiert sein.“

Damit das nicht passiert, solltest du schon rechtzeitig vor dem Termin checken, wie viel Fahrzeit du einplanen musst. Solltest du trotzdem aus einem unvermeidlichen Grund zu spät kommen, informiere deinen Ansprechpartner möglichst früh darüber.

 

Selbstsicher ist sicher! Dein Auftritt.
  • Bleib du selbst, auch wenn du nervös bist.
  • Ein freundliches Lächeln und ein offener Augenkontakt (kein Anstarren) strahlen Selbstvertrauen aus.
  • Gib zur Begrüßung / Verabschiedung jeder Person die Hand.
  • Präsentiere deine Talente und Fähigkeiten, nicht deine Schwächen.
  • Bringe zum Ausdruck, dass du dich für die Lehrstelle interessierst.
  • Antworte auf Fragen konkret und falle deinem Gesprächspartner nicht ins Wort.
  • Bedanke dich am Ende für das Gespräch.
  • Frage nach der weiteren Vorgehensweise (Wer meldet sich bei wem?)

 

Übung macht den Meisterlehrling:

Übe das Gespräch mit Freunden und Eltern.  Was würdest du auf folgende Fragen antworten?

  • Was wissen Sie über den Lehrberuf?
  • Warum glauben Sie, dass Sie für diesen Beruf geeignet sind?
  • Was gefällt Ihnen an diesem Beruf?
  • Kennen Sie die Vor- und Nachteile dieses Berufes?
  • Warum bewerben Sie sich in unserem Unternehmen?
  • Was wissen Sie über unser Unternehmen? (Tipp: Hole dir Infos auf der Firmenwebsite, im Internet)
  • Wo liegen Ihre Stärken?

 

Hier findest du weitere 6 Tipps für dein Bewerbungsschreiben:

Die Eintrittskarte zum Bewerbungsgespräch

 

Beispiel Bewerbungsschreiben:

24 – Bewerbung




Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aktuelles. Aktuelles

Zurück