WKS, Sparte Industrie/Bank und Versicherung, Stipendienverleihung, 17.11.2015 Foto: Franz Neumayr/SB

Stipendienverleihung 2015

Bereits zum 56. Mal hat die Sparte Industrie der WKS Stipendien an den Salzburger Ingenieurnachwuchs vergeben.

Bestleistungen gewürdigt

Mit großzügigen Stipendien für ausgezeichnete Leistungen fördert die Sparte Industrie Schülerinnen und Schüler der Salzburger Höheren Technischen Lehranstalten und des Werkschulheims Felbertal.

Bereits zum 56. Mal hat die Sparte Industrie der WKS Stipendien an den Salzburger Ingenieurnachwuchs vergeben. Insgesamt gingen an 144 ausgezeichnete SchülerInnen der HTL Salzburg, der HTL Kuchl, der HTL Hallein, der HTL Saalfelden und des Werkschulheims Felbertal Förderungen im Gesamtwert von 80.200 €. Der gemeinsame Notendurchschnitt aller Stipendiaten lag bei 1,29 und damit deutlich unter dem erforderlichen Durchschnitt von 1,5. „Hervorragend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für einen attraktiven Wirtschaftsstandort unabdingbar. Die Stipendiaten haben ihre Zukunftschancen erkannt, denn am Salzburger und am österreichischen Arbeitsmarkt wird vor allem eine Gruppe besonders nachgefragt: die Techniker“, hob WKS-Präsident KommR Konrad Steindl die Bedeutung der engagierten SchülerInnen hervor.

Lebenslanges Lernen als Ziel

Die Stipendienaktion wurde im Schuljahr 1959/1960 ins Leben gerufen, denn der Salzburger Industrie ist es ein besonderes Anliegen, den Technikernachwuchs zu fördern. „Wir wollen uns mit den Stipendien bei den jungen Menschen nicht nur bedanken, sondern sie auch motivieren, sich weiterhin anzustrengen und nicht stehen zu bleiben. Lebenslanges Lernen ist in einer Zeit, in der die Halbwertszeit von Produkten und Entwicklungen immer kürzer wird, von großer Bedeutung“, stellt KommR Mag. Rudolf Zrost, Obmann der Sparte Industrie, fest. Er hofft darauf, die Stipendiaten in Zukunft als MitarbeiterInnen in den Salzburger Industriebetrieben begrüßen zu dürfen.

DI Peter Malata, Chef vom W & H Dentalwerk und Präsident des Kuratoriums der HTL Salzburg, gratulierte den SchülerInnen zu ihren Leistungen: „Der Salzburger Industrie liegt viel daran, dass die hervorragend ausgebildeten Schülerinnen und Schüler ihre umfangreichen Fähigkeiten künftig in unseren Unternehmen einsetzen, damit für die Salzburger Wirtschaft ebenso hervorragende Produkte hergestellt und damit auch das Land Salzburg auf wirtschaftlich soliden Beinen steht.“

Bildung als wichtigste Ressource

Die Mittel für die Leistungsstipendien werden durch direkte Beiträge der Mitgliedsbetriebe der Sparte Industrie aufgebracht, die freiwillig 0,01 % der Bruttolohnsumme für die Förderung des technischen Nachwuchses bereitstellen. Heuer kamen 51 SchülerInnen aus der HTL Salzburg mit einem Betrag von 28.000 € zum Zug, 27 SchülerInnen (15.100 €) aus der HTL Saalfelden und 27 SchülerInnen (16.100 €) der HTL Hallein. Aus der HTL Kuchl erhielten 13 SchülerInnen eine Förderung im Gesamtwert von 6.700 € und 26 SchülerInnen des Werkschulheim Felbertal erhielten 14.300 €. „Bildung ist unsere Stärke. Sie bleibt die wichtigste Ressource für unsere Erfolge“, betonte WKS-Präsident Steindl.



Kontaktinformation

Mag. Anita Wautischer

T. 0662 8888 303

E. awautischer@wks.at





Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aktuelles. Aktuelles

Zurück