Startschuss für die neue Informatik-HTL in Salzburg!

Zum Beginn des Schuljahres 2018/2019 wird die erste Klasse der neuen Informatik-HTL in St. Johann starten. 

„Unsere Wirtschaft benötigt dringender denn je Software-Techniker. Wenn wir hier nicht heute und jetzt investieren, erleidet der Standort Salzburg Schaden. Darum starten Landesregierung, der Landesschulrat von Salzburg, die Wirtschaftskammer in Zusammenarbeit mit namhaften Unternehmen und die HTL Saalfelden eine neue HTL-Ausbildung im Bundesland Salzburg. Diese Initiative ist ein nächster wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zu einer wettbewerbsfähigen IKT-Region Salzburg“, das erklärte Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer in einem Pressegespräch bei der Firma conova in Salzburg.

Ab 9. Februar können sich interessierte Absolventen der Pflichtschulen um Aufnahme in die erste Klasse der neuen Informatik-HTL bewerben. Vorerst wird die Informatik-HTL im September 2018 mit 30 Schülerinnen und Schülern als eine Klasse im räumlichen Verbund der HAK St. Johann starten. Dort ist bereits die Mechatronik-HTL als Dependance der HTL Saalfelden angesiedelt. Die Informatik-HTL wird ebenfalls als Abteilung der HTL Saalfelden geführt werden.

Ein in Salzburg neuartiges Bildungsangebot

„Wir schaffen damit ein neuartiges Ausbildungsangebot für Informatik, dass es dieser Form in Salzburg noch nicht gibt. Der Standort St. Johann wurde aus bildungs- und standortpolitischen Überlegungen gewählt“, erklärte Landeshauptmann Haslauer:

  • Der Pongau ist ein starker Industrie- und IT-Bezirk mit einem wachsenden Bedarf an Informatik-Fachkräften. Der Wunsch nach einer Informatik-HTL wurde hier von den Leitbetrieben schon seit langem geäußert.
  • Eine Informatik-HTL in St. Johann strahlt bildungspolitisch auch auf die südlichen Bezirke aus und hilft den Unternehmen, die Abwanderung von IT-Fachleuten zu verringern.
  • Darüber hinaus gibt es Synergieeffekte mit der Mechatronik-HTL, die bereits im örtlichen Verbund sehr erfolgreich bei der HAK St. Johann angesiedelt ist. Geplant ist eine Aufstockung des HAK-Gebäudes, um eine nachhaltige infrastrukturelle Basis für die Informatik-HTL zu schaffen.
  • Mitte 2018 soll mit der Aufstockung des Bauteils A der HAK St. Johann begonnen werden, um Platz für fünf Klassen (Endausbau) inklusive Nebenräumen zu schaffen.
  • Die Wirtschaftskammer wird die Erstausstattung unterstützen.

Ein weiteres Kernstück einer neu aufgestellten IKT-Region

Für Landeshauptmann Haslauer ist die Informatik-HTL Teil eines umfassenden Konzepts für die digitale Fitness des Wirtschaftsstandortes Salzburg. Der Plan für eine „IKT-Region Salzburg“, der in enger Abstimmung mit WKS, IV Salzburg und ITG erstellt wurde, sieht eine Fülle von Maßnahmen für mehr IT-Fachkräfte vor. So sollen etwa die „Spürnasenecken“ in Salzburgs Kindergärten zwecks Förderung von naturwissenschaftlichem Denken auf 60 verdoppelt werden. Salzburg will außerdem mehr MINT-Volksschulen und Neue Mittelschulen mit MINT-Schwerpunkt schaffen. 2020 soll es mindestens 15 MINT-Volksschulen und zehn Neue MINT-Mittelschulen im Bundesland Salzburg geben. Die FH Salzburg wird im Herbst 2018 den Studiengang „Wirtschaftsinformatik“ und noch heuer neue Forschungsschwerpunkte (Sichere Energieinformatik, Innovationslabore für KMU) starten. Der Masterlehrgang „Data Science“ an der Universität Salzburg ist bereits erfolgreich in sein zweites Jahr gegangen.

„Nun ergänzen wir die sehr erfolgreiche HTL-Landschaft in Salzburg mit einer Informatik-Schiene. Unsere hervorragenden HTL stellen die Trägerrakete für den technischen Fortschritt unserer Betriebe dar. Mit der Ergänzung durch Informatik bekommen wir noch mehr Schub für den Standort Salzburg“, führte Haslauer aus.

 

Weitere Informationen zur Informatik-HTL (Lehrplan, Anmeldungsmöglichkeiten im Schuljahr 2018/19) finden Sie hier: https://news.wko.at/news/salzburg/htl-pongau.html 

 



Pressegespräch Wirtschaftskammer Salzburg Neuer HTL Standort St. Johann Foto: Franz Neumayr 2.11.2017 v.l. Gerhard Haider (Conova), Johannes Plötzeneder (Landesschulratspräsident), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Manfred Pammer (Dir. Stv. Wirtschaftskammer), Unternehmer Hansjörg Weitgasser und HTL Direktor Franz Höller
Bildungsministerin Sonja Hammerschmid empfing am 20.11.17 das Salzburger Team, das die Informatik-HTL im Pongau auf Schiene gebracht hat.
Kontaktinformation

Direktor-Stv. Dr. Manfred Pammer

Bildungseinrichtungen der Wirtschaftskammer Salzburg
-

T. 0662 88 88 335

E. mpammer@wks.at





Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Aktuelles. Aktuelles

Zurück