30. Juni. 2015

Büro, Verwaltung und Organisation – Speditionskaufmann/-frau


Japanische Autos nach Österreich, österreichische Weine nach Frankreich oder französische Mode nach Japan: Speditionskaufleute wissen, wie man Waren rund um die Welt schickt und sorgen dafür, dass sie pünktlich und sicher am Zielort ankommen. Modernste Computerprogramme helfen ihnen dabei, billige und optimale Routen zu erstellen, bei denen z. B. Leerfahrten möglichst vermieden werden.


Lehrzeit

3 Jahre


Lehrbetriebe

Speditionsbetriebe


Ausbildungsinhalte

  • Kostenangebote für Transport, Lagerung und Umschlag von Waren erstellen
  • Angebote für Logistikkonzepte (Logistik = Planung, Steuerung und Kontrolle sowie Durchführung des Warentransports) erstellen
  • Fracht-, Lager- und Speditionsverträge abschließen
  • Zollabfertigungen von Export- und Importsendungen durchführen
  • Speditionsleistungen abrechnen und kontrollieren

Offene Lehrstellen