21. August. 2017

Glasverfahrenstechnik


Glasverfahrenstechnikerinnen und -techniker verfügen über alle Fähigkeiten und Kenntnisse, Glas herzustellen und zu verarbeiten. Sie planen den Einsatz von Maschinen, Werkzeugen und Vorrichtungen, stellen diese ein und beschicken sie mit den jeweiligen Roh- und Hilfsstoffen. Nach einer für alle Lehrlinge verbindlichen Grundausbildung erfolgt eine Spezialisierung in einem der beiden Schwerpunkte Hohlglasproduktion bzw. Flachglasveredelung.

Während sich die Holglasproduktion vorwiegend mit Verpackungsmaterialien aus Glas beschäftigt, behandelt die Flachglasveredelung hauptsächlich Produkte, die in der Architektur sowie in der Bauindustrie Verwendung finden.
Die angehenden Facharbeiter spezialisieren sich im jeweiligen Schwerpunkt auf die Herstellung, Verarbeitung und Nachbehandlung der Produkte. Außerdem führen sie unter Einhaltung einschlägiger Normen, Qualitäts-, Sicherheits-, und Umweltstandards Prozesskontrollen durch.


Lehrzeit

3,5 Jahre


Lehrbetriebe

Hohlglasprodukthersteller und Flachglasveredler


Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

  • Produktionsabläufe festlegen und einteilen
  • computergesteuerte Maschinen und Anlagen programmieren und einstellen
  • Arbeitsabläufe von Fertigungsmaschinen überwachen
  • Werkzeuge, Maschinen und Anlagen in Stand halten

Offene Lehrstellen